Kai Becker Guitar, Wuppertal

Musik

Acht Gitarren„Schade, dass manche Zeitgenossen in Deutschland so stark zwischen E-Musik und U-Musik unterscheiden. Diese engstirnige Trennung existiert für mich nicht – denn das musikalische Universum ist grenzenlos!“

Mein überwiegend instrumental-akustisches und genreübergreifendes mehrstündiges Programm, das ich auf jeweils mehreren verschiedenen 12-saitigen-, 6-saitigen- und klassischen Konzertgitarren darbiete (und gelegentlich einem Gitarrensynthesizer), beinhaltet neben zahlreichen Eigenkompositionen so ziemlich alles von Bach bis Beatles und von Blues bis „Bohemian Rhapsody“. Ich habe meine Wurzeln sowohl im Blues als auch in der Klassik, im Folk sowie im Pop/Rock-Bereich (was ich nicht im Programm habe sind Oper, deutscher Schlager und 3-Akkorde Country-Musik).

Mein Stil

CaposCapos
Ich spiele häufig in „Alternate Tunings“ – hauptsächlich mit den Fingern. Wenn es das Stück aber verlangt, greife ich auch zum Plektrum. Ebenfalls benutze ich viele Kapodaster („Capos“), ganze Capos, Short Capos und Spidercapos, manchmal auch eine Kombination davon. Das ermöglicht mir, in „unmöglichen“ Stimmungen zu spielen oder die Gitarre – ohne umzustimmen – sofort in eine andere Tonart zu bringen.

Mein mehrstündiges Programm

Ich spiele meine Musik auf der Slide-Gitarre, mit klassisch-spanischer Gitarrentradition und mit instrumentalen Bearbeitungen von Klassikern aus dem Pop-/Rock-Bereich, wie beispielsweise „Kashmir“, „The Final Countdown“, „Tage wie diese“, „Bohemian Rhapsody“, „Eye Of The Tiger“, „Since U Been Gone“, „Mistreated“, „Still Loving You“, „Sailing Ships“ etc. Mein Repertoire reicht von Led Zeppelin über die Toten Hosen bis hin zu Deep Purple und den Scorpions. Zwischendurch schaue ich musikalisch auch bei Queen und Rainbow vorbei. Eine Eigenkomposition im Stil des „New Age“, ein folkiges Instrumentalstück und zum Abschluss ein „Swinging Jazz“ runden mein Programm ab.

Diskografie:

Meine neue Doppel-CD „Stringosophy“ ist veröffentlicht!

Kai Becker - Stringosophy
 

The String Theory

Kai Becker - The String Theory
Die beiden Alben sind im Glücksbuchladen, Friedrichstr. 52, 42105 Wuppertal (hinter dem Rathaus Elberfeld), erhältlich! – Sie können sie auch direkt bei mir über das Kontaktformular bestellen.

Musik zum Mitrocken, Mitträumen, Mitschnippen und Mitgrooven

Live benutze ich bis zu acht Konzert-, 6-saitige- und 12-saitige Gitarren
Ich verfüge auch über ein eigenes Beschallungssystem, Mikrophon(e) und diverse Effektgeräte.
Mein Equipment stelle ich Ihnen in der Galerie vor.
 

Kai Becker Guitar auf YouTube

Hörproben, Mitschnitte von Auftritten etc. finden Sie hier: Meine Musik auf YouTube

Ihnen gefällt meine bunte musikalische Vielfalt…

…und Sie möchten mich für Ihre Veranstaltung engagieren?
Bitte klicken Sie meinen virtuellen Briefbogen zur Kontaktaufnahme an.

WDR „Lokalzeit Bergisches Land“ vom 15. Juni 2020

In der Mediathek: WDR Lokalzeit Bergisches Land, 15.06.2020 – Tipps und Termine

Pressebericht – Wuppertaler Rundschau

<h3<„Together at home“gegen den Corona-Blues

"Together at home" gegen den Corona-Blues
Online: Wuppertaler Rundschau – „Together at home“ gegen den Corona-Blues

Livemusik…

…fristet gerade ein Schattendasein und wird von „Together at Home“-Projekten ersetzt. Der deutschsprachige „Lock Down Blues“ wurde in Wuppertal produziert und von Musikern aus Wuppertal, Remscheid und Bochum einzeln im „Home-Office“ eingespielt.

Beteiligt waren:
Kai Becker – Wuppertal (Musik, Text, Gesang und „Gitarrensynthesizerpiano“),
Joachim Heinemann – Remscheid (Kontrabass) und
Thomas „Lou Gee“ Luig – Bochum (Bluesharp).

Das Resultat ist ein akustischer Blues mit Reminiszenzen an das Chicago der 50er Jahre. Im Video, das seit dem 17.05.2020 online ist, gibt es dazu entsprechende Bilder aus der Coronazeit, die den Galgenhumor sicherlich nicht zu kurz kommen lassen.

Ein weiteres Projekt mit größerer Besetzung ist bereits in Vorbereitung. – Details werden nach Veröffentlichung hier zu finden sein.

Meine Unplugged-Wohnzimmervideos aus der Coronazeit: Stay at home

Teil 1 – Musikalischer Gruß aus dem Wohnzimmer, 23.03.2020

Tja, jetzt, wo es momentan keine Live-Musik mehr gibt, sucht Mensch halt nach Alternativen…bleibt zu Hause, bleibt gesund, bleibt positiv!

Teile diesen Beitrag

Kommentare sind geschlossen.